Schwarzfahrer mit meinem Personalausweis

GABBI - Geändert am 5. Januar 2019 um 05:01
BigBoss1982
Message postés
200
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 14, 2014
- 3. November 2011 um 15:44
Guten Tag,

ich habe eben einen Strafzettel auf meinen Namen in meinem Briefkasten gefunden. Ich soll vor 2 Monaten mit Thalys nach Paris schwarzgefahren sein, obwohl ich nie den deutschen Boden verlassen habe.
Ich muss dazu sagen, dass ich meinen Personalausweis verloren habe, und scheinbar ist er in den falschen Händen gelandet.
Wie kann ich denn jetzt nachweisen, dass ich der Schwarzfahrer nicht war?
Auf eure Hilfe freue ich mich dankend im Voraus.
MfG

2 Antworten

Hallo,
das wird schwer werden. Wenn du deine Papiere verlierst (z.B. Reisepass, Personalausweis usw.), musst du dies sofort den Behörden anzeigen.
Da du dies versäumt hast, wird der Beweis wirklich schwer.
Zur Not musst du die Strafe bezahlen.
1
BigBoss1982
Message postés
200
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 14, 2014
8
Geändert am 5. Januar 2019 um 05:08
Hi Gabbi!

Wenn du keine Bestätigung für deinen Verlust haben solltest, hast du auf gut Deutsch Pech gehabt. Als ich meine Studienbescheinigung verloren habe, musste ich eine Strafe bei der KVB bezahlen für eine Strecke, die ich nie gefahren war.
Zurück jetzt zu dir: Solltest du den Verlust doch bestätigen können, nimm die Bescheinigung zur DB-Verkaufsstelle mit und versuch die Sache abzuklären. Es kann jedoch passieren, dass deine Bescheinigung ignoriert werden könnte, (da die Schaffner liebend gerne Schwarzfahrer qälen wollen), also nimm die Bescheinigung zum Rechtsanwalt bei der Verbrauchzentrale mit. Du wirst einen niedrigen Beitrag (etwa 18 Euro) bezahlen müssen, jedoch wäre diese Angelegenheit Schnee von gestern.
Gruß
0