Ehevertrag sittenwidrig?

Beiträge
2
Mitglied seit:
Freitag Juli 25, 2014
Zuletzt online:
Juli 30, 2014
-
Hallo,

ich wurde vor 9 Jahren nach einer 20-jährigen Ehe geschieden. Drei Jahre nach der Eheschließung willigte ich damals - auf Druck meines Ex-Mannes - der Unterzeichnung eines notariell beglaubigten Ehevertrages ein. Der Zugewinn- und auch der Versorgungsausgleich wurden ausgeschlossen. Aus der Ehe ging 1 Tochter hervor. Ich war auf Wunsch meines Ex während der 20 Jahre andauernden Ehe nicht berufstätig.
Mittlerweile (vor 6 Jahren) habe ich erneut geheiratet. Ich werde im kommenden Jahr 60 Jahre und beginne mich zu fragen, wie es denn mit meiner Rente einmal aussehen wird. Frage: Kann ich irgendetwas tun, damit mir die 20 Ehejahre doch noch angerechnet werden? Ich bedanke mich im Voraus für eingehende Antworten.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

3 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
91
Mitglied seit:
Mittwoch Dezember 4, 2013
Zuletzt online:
November 16, 2015
14
2
Danke
Die 20-jährige Ehe kann angerechnet werden, wenn dein Anwalt nachweisen kann, dass es ein sittenwidriger Ehevertrag war.
Deinem Beitrag zufolge gehe ich schon davon aus. Du musst nur einen guten Anwalt finden. Hier ein Urteil diesbezüglich.

Sagen Sie "Danke" 2

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 131 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Mond.Bond kommentieren
Beiträge
2
Mitglied seit:
Freitag Juli 25, 2014
Zuletzt online:
Juli 30, 2014
1
1
Danke
Hallo Mond.Bond,

vielen, vielen Dank für die Antwort, die mir Mut gemacht hat, das Thema weiter zu verfolgen.
Ich lebe zwar im Ausland (Spanien) und kann leider aus finanziellen Gründen nicht nach Deutschland reisen, hoffe aber trotzdem, dass ich von hier aus einen geeigneten Anwalt in Deutschland finden werde.

LG - Kimera56
Antwort von Kimera56 kommentieren
Beiträge
91
Mitglied seit:
Mittwoch Dezember 4, 2013
Zuletzt online:
November 16, 2015
14
1
Danke
Gerne doch :)
Nun hänge ich dir eine hilfreiche Adresse, nämlich die einer deutsch-spanischen Kanzlei. Viel Glück!
Antwort von Mond.Bond kommentieren