Wie viel kosten Beschwerden (Bauamt)?

rinaldini 1 Beiträge Sonntag Dezember 4, 2016Mitglied seit: Dezember 4, 2016 Zuletzt online: - 4. Dezember 2016 um 17:54 - Letzte Antwort: keinohrkuh 167 Beiträge Dienstag Januar 12, 2016Mitglied seit: September 27, 2017 Zuletzt online:
- 12. Dezember 2016 um 15:39
Angenommen, Bürger haben schlechte Erfahrungen in dem Verfahren zur Entscheidung ihrer Bauvoranfrage gemacht.
Sie beschweren sich nun bei der Behörde (einem Bauamt in Niedersachsen]) über diese Verfahrensabläufe, erhalten als Antwort aber lediglich, man habe es überprüft und die beanstandeten Vorgänge seien korrekt gelaufen.
Ist es rechtens, wenn die Bürger für diese Beschwerde nun gesondert Gebühren bezahlen sollen?
Wenn ja, wo steht das?

Vielen Dank!
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Antworten
keinohrkuh 167 Beiträge Dienstag Januar 12, 2016Mitglied seit: September 27, 2017 Zuletzt online: - 12. Dezember 2016 um 15:39
0
Bewertung
Ganz einfach: Ja, ist es.

Das nächste wäre ja dann der Klageweg. Das schützt einfach davor, dass Behörden mit Fragen überhäuft werden und so noch langsamer arbeiten als ohnehin schon.
Antwort von keinohrkuh kommentieren