Grunderwerbsteuer bei Schenkung [Gelöst]

Beiträge
1
Mitglied seit:
Montag Juli 31, 2017
Zuletzt online:
Juli 31, 2017
-
Liebe Mitglieder,
muss ich bzw. mein Kind bei einer Schenkung einer Immobilie innerhalb des Freibetrags von 400 000 € Grunderwerbsteuer bezahlen? Wie kann diese vermieden werden?

Danke!

Traude
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 8. August 2018
Beiträge
26
Mitglied seit:
Freitag Februar 12, 2016
Zuletzt online:
Januar 5, 2018
6
3
Danke
oft fällt dabei keine Grunderwerbsteuer an. Geregelt ist das in § 3 Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG) und im § 7 Erbschaftsteuergesetz (ErbStG). Ich würde unbedingt einen Steuerberater hinzuziehen. Die Schenkung sollte unbedingt schriftlich niedergelegt und rechtlich einwandfrei formuliert sein...

Sagen Sie "Danke" 3

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 178 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Sachberarbeiter kommentieren
Beiträge
36
Mitglied seit:
Mittwoch September 14, 2016
Zuletzt online:
Oktober 16, 2018
1
0
Danke
Guten Abend,

in Ihrem Fall würde ich vielleicht wirklich auf ein professionelles Sachverständigenbüro zurückgreifen und mich beraten lassen. Gerade wenn es um solche großen Summen in so einem Zeitraum geht, braucht man doch besser einen kompetenten Berater.

Ich hoffe, Ihnen ein wenig weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße
Antwort von jake1429 kommentieren