Melden

Kündigung des Mietvertrags wegen "schlechtem Ruf" [Geschlossen]

Stellen Sie Ihre Frage Kacha - Letzte Antwort am 7. März 2017 23:49 von Liffew
Guten Abend zusammen,
Es ist meine erste Frage hier und werde es kurz machen.
Meine Bekannte hat heute ein Kündigungsschreiben Ihres Mietvertrags erhalten.Mit der Begründung: Ihre Nachbarn klagen über deren Ruf( sie wohnt in einem türkisch- muslimischen Wohnviertel). Vermieter ist selber türkischer Staatsbürger. Bin kein Ausländerfeindlich.Doch ein schlechter Ruf hat seine Definition bei nicht Europaeier. Ist so was zulässig? Was kann man in so einem Fall tun?Danke euch
Mehr anzeigen 
Bewertung
+1
plus moins
Nein, das kann man nicht, auf jeden Fall sofort den Anwalt konsultieren und in Berufung gehen.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Kacha- 25. März 2015 16:20
Vielen Dank Finandolo der schnellen Antwort...
Habe schon einen Termin mit meinem Anwalt gemacht. Mal schauen , wie es weiter laufen soll. Leider finde ich keine prassende Vorgehensweise im Netz gefunden.
Bewertung
+0
plus moins
Starkes Stück. Bitte um Update. Was hat der Anwalt gesagt und wie hat der Vermieter darauf reagiert? Wie ist die Sache weitergegangen?
Ihre Meinung
Bewertung
+0
plus moins
vor allem an was macht er denn diesen "schlechten Ruf" aus?

haben sich die Nachbarn wegen Ruhestörung u.ä. schon mehrmals beschwert? Man darf auf keinen Fall mir nichts, dir nichts seinen Mieter rauswerfen.
Ihre Meinung
Bewertung
+0
plus moins
Das ist kein rechtskräftiger Grund und kann sofort angefochten werden. Aber ich würde mich sofort an einen Fachanwalt oder zumindest an den Mieterschutzbund wenden
Ihre Meinung
Bewertung
-1
plus moins
Wenn es so im Vertrag ferngehalten ist.
Kacha- 23. März 2015 10:05
Danke TheMelly dem Feedback.... Zur Kündigung des Mietvertrags wegen schlechtem Ruf" steht natürlich nix finden. Außerdem lässt sich dies anders definieren. Als ich mich mit meinem Vermieter telefonisch in Verbindung setzte , meinte die Nachbarn haben sich deswegen beschwert , dass mich immer neue Gesichter zu Besuch habe, dass ich viele Bierkasten kaufe... Das ist doch Blödsinn , keiner kann mir doch verbieten, zu saufen oder neue Leute bei mir zu empfangen , solange dies nicht mit der Hausordnung in Konflikt kommt.
Eins von Beiden: entweder bin ich falsch informiert oder bin ich im falschen Film.

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!