Gibt es eine Mitteilungspflicht gegenüber dem Eigentümer als Wohnungsgeber?

Melden
Beiträge
2
Mitglied seit:
Donnerstag Dezember 19, 2019
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Dezember 20, 2019
-
SariSchwed
Beiträge
2
Mitglied seit:
Donnerstag Dezember 19, 2019
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Dezember 20, 2019
-
Ich bin der Wohnungsgeber, aber nicht der Eigentümer. Bei mir ist mein Freund eingezogen, der sich auch beim Bezirksamt umgemeldet hat. Ich verlange keine Miete von ihm, es gibt keinen Vertrag und ich verstehe mich daher auch nicht als Vermieter. Bin ich nun verpflichtet, den Eigentümer der Wohnung, meinen Vermieter, darüber in Kenntnis zu setzen? Falls ja, zu welchem Zeitpunkt? Muss ich ihn gar um Erlaubnis bitten, ob mein Freund einziehen darf? Es gibt keine Überbelegung der Räumlichkeiten! Und mein Freund ist ja auch kein gesuchter Verbrecher. Kennt sich hierzu jemand aus?

1 Antwort

Beiträge
1055
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Januar 15, 2020
481
Hallo,

egal, ob Ihr Freund nur Mitbewohner ist, also kostenlos bei Ihnen wohnt, oder Untermieter, also einen Teil der Miete zahlt, Sie müssen Ihrem Vermieter melden, wer bei Ihnen wohnt, wenn sich diese Person länger als sechs Wochen in der Wohnung aufhält und es sich nicht um einen Familienangehörigen handelt. Ihr Vermieter darf seine Erlaubnis aber nur in Ausnahmefällen verweigern. Sagen Sie ihm also einfach vorher Bescheid.

Gruß vom CCM-Team
SariSchwed
Beiträge
2
Mitglied seit:
Donnerstag Dezember 19, 2019
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Dezember 20, 2019

Danke für die klare schnelle Antwort.