Versicherungen für das Unternehmen

Dezember 2016
Unternehmen brauchen sich nicht gegen jedes Risiko zu versichern. Zwar ist Ein rundum-sorglos- Versicherungspaket zufriedenstellend , ist aber auch kostspielig.Aufgrund dessen sollten Risiken erkannt werden, die für das Unternehmen die größten Schaden verursachen könnten.


Bewertung von Risiken


Die wichtigsten Risiken werden aufgelistet und nach der folgenden Formel bewertet:
  • Wert der zu versichernden Sache multipliziert mit der Eintrittswahrscheinlichkeit des Risikos. Sie setzen dazu Zahlen zwischen 1 und 10 (1 für einen geringen Wert/ für eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit und 10 für einen hohen Wert/ eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit). Je höher das Produkt (= das Ergebnis der Multiplikation), desto dringender ist eine Versicherung notwendig.
  • Kleinere Risiken werden Sie selber tragen können.

Versicherungsarten

  • Für Unternehmer bestehen zwei Arten von Versicherungen:
    • die betrieblichen Versicherungen, die vor Risiken schützen, die dem Unternehmen drohen(Bei den betrieblichen Versicherungen können Sie Kosten sparen, wenn Sie eine Eigenbeteiligung an den Schäden vereinbaren oder Risiken durch Sicherheitsvorkehrungen wie Alarmanlage und ähnliches minimieren).

und
    • die persönlichen Absicherungen, die die Person des Unternehmers versichern, gegen Risiken, die der Person des Unternehmers drohen. Sie sollten nicht vernachlässigt werden, denn beim krankheits- oder unfallbedingten Ausfall des Unternehmers drohen auch dem Unternehmen hohe Verluste.

Betriebliche Versicherungen

Betriebshaftpflichtversicherung

  • Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die das Unternehmen Dritten (Kunden, Lieferanten etc.) zufügt.
  • Es kommt zum Beispiel vor, dass Besucher Ihrer Räume Schäden erleiden (Beispiel: Ein Kunde rutscht bei Ihnen auf einer nassen Treppenstufe aus und bricht sich ein Bein) oder Schäden aufgrund einer fehlerhaften Produktion verursacht werden.
  • Die Versicherung übernimmt Personen-, Sach- und Vermögensschäden in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.
  • Unberechtigte oder überhöhte Ansprüche wehrt die Versicherung gegebenenfalls vor Gericht ab und übernimmt hierfür entstehende Anwalts-, Prozess- und Gutachter-kosten.

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

  • Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist eine Versicherung für Dienstleister und beratende Berufe (zum Beispiel Rechtsanwalt, Hausverwalter und Unternehmensberater).
  • Aufgrund einer falschen Beratung können diese Berufsgruppen ihren Kunden Vermögensschäden verursachen, für die sie unbegrenzt haften.
  • Die Versicherung übernimmt Schäden in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.
  • Unberechtigte oder überhöhte Ansprüche wehrt die Versicherung gegebenenfalls vor Gericht ab und übernimmt hierfür entstehende Anwalts-, Prozess- und Gutachter-kosten.

Elektronikversicherung

  • Die Elektronikversicherung kommt für Schäden an den elektrotechnischen oder elektronischen Geräten und Anlagen des Unternehmens auf.
  • Die Schäden können durch Wasser, Kurzschluss, Bedienungsfehler oder Konstruktionsfehler verursacht worden sein.
  • Die Versicherung übernimmt die Schäden nicht, wenn sie absichtlich herbeigeführt worden sind.
  • Die Entschädigung geschieht entweder in Form :
    • einer Wiederbeschaffung,
    • einer Wiederinstandsetzung oder
    • eines Geldersatzes.

Maschinenversicherung

  • Die Maschinenversicherung übernimmt Schäden, die durch Beschädigung, Zerstörung, Diebstahl oder Bedienungsfehler der Betriebsmaschinen verursacht worden sind.

Rechtsschutzversicherung


Kraftfahrzeugversicherung

  • Mit der Kraftfahrzeugversicherung versichern Sie Einzelfahrzeuge (Privat- oder Betriebsfahrzeug) bis hin zu Firmen-Flotten.

Transportversicherung

  • Eine Transportversicherung sollten Sie abschließen, wenn Ihr Unternehmen Güter transportiert und das Transportrisiko trägt. (In der Regel trägt der Käufer das Transportrisiko, unter Umständen kann es aber auch der Verkäufer sein.)- .Die Transportversicherung kommt für Schäden auf, die auf dem Transportweg entstehen. Man kann eine nationale, europaweite oder weltweite Transportversicherung abschließen.

Betriebsunterbrechungsversicherung

  • Die Betriebsunterbrechungsversicherung deckt die Schäden, die bei Unterbrechung der laufenden Geschäftstätigkeit im Falle von Feuer, Maschinenschäden etc. entstehen. Gedeckt sind die laufenden Kosten und der entgangene Gewinn.

Kreditversicherung

  • Die Kreditversicherung deckt den Forderungsausfall bei Nichtbezahlung durch Kunden.

Praxisnahe Hinweise

  • Beim Versicherungsschutz sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen.
  • Sie sollten immer genau prüfen, welche Ausschlüsse in den Versicherungsverträgen bestehen und was in den jeweiligen Versicherungen nicht abgedeckt ist.
  • Suchen Sie sich einen kompetenten Versicherungsmakler.
  • Beim Deutschen Versicherungs-Schutzverband e. V. (http://www.dvs-schutzverband.de/) erhalten Sie eine neutrale Sichtweise über die Unterschiede zwischen Versicherungsunternehmen.

Lesen Sie auch :


Assemblée générale d'une association : convocation et vote
Assemblée générale d'une association : convocation et vote
Das Dokument mit dem Titel " Versicherungen für das Unternehmen " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.