Ich will nicht , dass mein Kind muslim wird [Gelöst]

- - Letzte Antwort:  CHRISTIN - 26. Dezember 2011 um 09:10
Guten Tag,

ich bin von meinem Ex- Freund getrennt . Grund: er wollte , dass ich seine Religion annehme ( Islam ) heiraten zu wollen.
Nun stellte sich heraus , dass ich von ihm schwanger bin. Ich will jedoch nicht , dass er sein Kind als sein leibliches anerkennt. Daher bat ich einen Freund von mir es zu tun. Mindestens wird es ein christliches Kind. Dieser Letzte ist damit einverstanden.
Kann mein Ex gegen mich vorgehen ? Wäre unser Vorhaben überhaupt legal oder wäre es Betrug / Fälschung??
Für Hinweise bedanke ich mich schon mal.
L.G
Mehr anzeigen 

1 Antwort

0
Danke
Hallo,
nur weil dein Kind von einem muslimischen Vater ist, musst du es noch lange nicht in dieser Religion erziehen.
Rechtlich hast du hier also keine Vorschriften.
Generell kann schon ein anderer Mann als der leibliche Vater das Kind anerkennen.
Ich sehe hier kein Problem.

Iris
Hallo Iris !
Danke dir der Rückmeldung. Ich dachte , der leibliche Vater muss damit einverstanden sein.
Stein vom Herz gefallen))))
Danke und frohes neues!
Gruß
Antwort von Iris kommentieren